Sicherheit beim Skifahren

Sicher auf der Piste unterwegs – Diese Utensilien machen beim Skifahren Sinn

Sicher auf der Piste unterwegs – Diese Utensilien machen beim Skifahren Sinn

Der Skisport zählt zu den beliebtesten Wintersportarten und fasziniert unzählige Menschen auf der Welt. So ist es nur logisch, dass es auf dem Markt inzwischen eine riesige Auswahl an verschiedenem Zubehör gibt, welches das Skifahren sicherer und natürlich auch angenehmer machen soll. Auch das Design der Kleidung ist entscheidend – speziell für die allseits beliebte Après-Ski-Party. So wirbt der Hersteller Schöffel beispielsweise damit, dass die Skibekleidung von Schöffel auch Après-Ski-tauglich ist 😉

Immer wieder entwickeln die Hersteller innovative Produkte: Von Helmen und Skibrillen über moderne Skihandschuhe bis hin zu schützenden Protektoren findet sich etwas für jeden Bedarf. Was Sie wirklich benötigen und worauf Sie beim Kauf achten sollten, stellen wir Ihnen hier vor.

Die Sicherheit beginnt mit den richtigen Skiern

Ohne die richtigen Skier macht selbst die beste Piste keinen Spaß. Ganz egal, ob Sie Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi sind: Kaufen Sie sich direkt hochwertige und langlebige Skier, denn nur diese bieten ausreichend Sicherheit und weisen sowohl Robustheit als auch ein angenehmes Fahrverhalten auf. Dennoch ist es wichtig, die Unterschiede zwischen Modellen wie beispielsweise Alpin-Ski oder Freestyle-Ski zu kennen. Nehmen Sie sich deshalb Zeit für eine ausführliche Beratung und investieren Sie in gut verarbeitete Skier – an diesen werden Sie dann auch lange Freude haben.

Neben den Skiern spielen die Schneeschuhe eine sehr wichtige Rolle, die natürlich mit den Skiern kompatibel, aber ebenso komfortabel und stabil sein müssen. Auch hier sollten Sie sich mit den verschiedenen Varianten vertraut machen: Ein Langläufer benötigt selbstverständlich ganz andere Skischuhe als jemand, der nur steile Pisten abfahren möchte. Die wichtigsten Aspekte von Skischuhen sind neben einer guten Verarbeitung und Materialqualität ein hoher Tragekomfort und eine möglichst perfekte Passform. Sie dürfen nicht zu weit sein, um genug Halt zu bieten, müssen aber gleichzeitig genügend Bewegungsfreiheit für die Füße bieten, damit keine schmerzhaften Druckstellen entstehen.

Kleidung und Handschuhe zum optimalen Schutz vor Kälte beim Skifahren

Skibekleidung hat vor allem die Funktion, den Körper vor dem Auskühlen zu schützen. Grundsätzlich setzt sich das richtige Outfit für die Piste aus wärmender und gleichzeitig atmungsaktiver Funktionsunterwäsche, einem Thermo-Shirt, einer Skihose und einer Skijacke zusammen. Natürlich können Sie unter der Jacke weitere wärmende Lagen tragen, allerdings sollte dabei stets eine gewisse Luftzirkulation gewährleistet sein, um auf der Piste nicht ins Schwitzen zu kommen – dies führt nämlich schnell zu Erkältungen. Wärmende Skihandschuhe, welche die Finger vor eisiger Luft schützen und gleichzeitig für einen sicheren Griff sorgen, zählen ebenfalls zu den wichtigsten Bestandteilen der Skibekleidung.

Der Skihelm: Das wichtigste Accessoire für die Sicherheit auf der Piste

Skihelme für die Sicherheit

(c)Bigstockphoto.com/204508180/famveldman

Viele Skifahrer tragen keinen Helm, sondern lediglich eine Wollmütze auf der Piste. Der eigenen Sicherheit zuliebe ist es dennoch unbedingt anzuraten, sich für einen stabilen und ausreichend schützenden Skihelm zu entscheiden. Dieser muss neben einer guten Passform und Belüftung vor allem korrekt sitzen, damit er optimal schützt. In keinem Fall sollten Sie sich für einen billigen, schlecht verarbeiteten Skihelm entscheiden, da dieser im Ernstfall keinen ausreichenden Schutz vor Verletzungen bieten kann. Achten Sie daher auf das Vorhandensein von gängigen Prüfsiegeln wie dem CE-, GS- oder TÜV-Zeichen. Diese stellen sicher, dass der Kopf auch bei rasanten Abfahrten maximal geschützt wird.

Protektoren beim Skifahren – lohnt sich der Kauf?

Neben gewöhnlicher Ausrüstung setzen mehr und mehr Skifahrer zusätzlich auf Protektoren auf der Piste. Diese sind unter anderem für den Rücken und die Beine erhältlich und können vor schweren Verletzungen schützen, die beim Skifahren häufig auftreten. Insbesondere Personen, die nicht auf der normalen Piste, sondern im Tiefschnee unterwegs sind, aber auch Freerider und Rennfahrer, sollten nicht auf Protektoren verzichten. Grundsätzlich bestehen diese aus stoßdämpfenden, leichten Hightech-Materialien und sind so geschnitten, dass sie die Bewegungsfreiheit nicht einschränken. Sollte also tatsächlich mal ein Sturz geschehen, so fangen die Protektoren die Energie ab, dämpfen den Aufprall und schützen somit vor schweren Verletzungen.

Mittlerweile sind verschiedene Arten von Protektoren für Skifahrer auf dem Markt erhältlich. Als günstigste Lösung bietet sich zunächst die Skiweste an, die über integrierte Polster verfügt, die auch als Softprotektoren bezeichnet werden. Gerade für Anfänger und Fortgeschrittene sind sie eine sinnvolle Ergänzung zur normalen Ausrüstung. Profi-Skifahrer, Extremsportler und Rennfahrer sollten allerdings direkt zu Hartschalenprotektoren greifen, da sie mit einer deutlich höheren Geschwindigkeit auf der Piste unterwegs sind, was das Verletzungsrisiko erheblich steigert.
Eine weitere Möglichkeit sind außerdem spezielle Skirucksäcke, in denen Protektoren für den Rücken eingebaut sind.

Checkliste: Darauf sollten Sie nicht verzichten

Im Folgenden finden Sie noch einmal eine zusammenfassende Checkliste der wichtigsten Bestandteile einer Skiausrüstung, die sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene eignet. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Körper so gut wie möglich vor Kälte und Unfällen schützen – denn natürlich bringt auch der Skisport ein nicht zu unterschätzendes Gesundheits- und Verletzungsrisiko mit sich. Gut ausgestattet können Sie jedoch sorglos die Abfahrt von der Piste genießen.

– Wärmende und atmungsaktive Funktionsunterwäsche
– Funktions-Skibekleidung bestehend aus Shirt, Strümpfen, Skijacke und Thermohose
– Schützender und geprüfter Helm mit guter Passform
– Protektoren für Beine, Rücken und Rumpf
– Weiteres Zubehör wie Handschuhe, Skibrille oder Mütze

Weitere Infos

Statistiken zum Skisport